Salbei

8 Dinge, die die meisten nicht über Salbei wissen

Salbei ist eine Heilpflanze die nicht unterschätzt werden sollte. Sie gilt als wahrer Superfood mit starker antibakterieller und entzündungshemmender Wirkung. RAUSCH macht sich diese wertvollen Eigenschaften in der Salbei SILBERGLANZ-LINIE zunutze. Diese Produkte sind besonders auf die Anforderungen von blondem oder grauem Haar ausgerichtet, das zu einem unschönen Gelbstich neigen kann. Die ätherischen Öle im Salbei schenken dem Haar gleichzeitig frischen und natürlichen Duft. Wir verraten was Salbei so besonders macht und wie man ihn sonst noch nutzen kann.

1. Salbei-Samen sind Superfood

Es gibt über 800 verschiedene Salbeiarten, die meisten stammen aus Südeuropa, Nordamerika oder Vorderasien. Ein ganz bestimmter Teil des Salbeis ist derzeit in aller Munde: Chia. Dabei handelt es sich eigentlich um die Samen der Salbei-Art «Salvia hispanica», die auch als Klausen bezeichnet werden. Man zählt sie zu den sogenannten «Superfoods», denn sie liefern wertvolle Antioxidantien, sowie Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

2. Salbei sorgt für frischen Atem

Bevor man herkömmliche Zahnpasta kannte, wickelte man sich ein Salbeiblatt um den Zeigefinger und massierte damit die Zähne und das Zahnfleisch. Dadurch wurden Bakterien abgetötet, Beläge entfernt, das Zahnfleisch gestärkt und der Atem erfrischt. Eine tolle Sache, sollten Sie die Zahnpasta Zuhause vergessen haben.

3. Salbei lindert Erkältungssymptome

Erkältet? Die entzündungshemmende Eigenschaft von Salbei verschafft Linderung. Wir empfehlen Ihnen einen einfachen Salbeitee mit Honig und Zitronensaft. Honig deshalb, weil er die Speiseröhre ummantelt und so die gereizten Stellen schützt. Das Vitamin C in der Zitrone stärkt die Abwehrkräfte. Den Tee können Sie nun trinken oder damit gurgeln. Sehr wohltuend bei Husten, Halsschmerzen sowie einer Entzündung des Zahnfleisches, der Mandeln, des Rachens oder des Kehlkopfes und allen anderen Erkältungskrankheiten.

4. Salbei lindert Frauenleiden

Menstruationskrämpfe, Hitzewallungen oder Probleme beim Abstillen. Viele Frauen haben die Erfahrung gemacht, dass ihnen eine Tasse Salbeitee bei diesen Problemen Linderung verschaffen kann. Der Grund dafür sind die krampflösenden und schweisslindernden Eigenschaften der Salbeipflanze.

5. Salbei hilft beim Abnehmen

Salbei enthält wichtige Gerb- und Bitterstoffe. Diese helfen dabei, die Verdauung zu regulieren, den Stoffwechsel anzukurbeln und Übergewicht abzubauen.

6. Salbei kühlt angenehm

Sie können Salbei auch äusserlich anwenden. Gerade im Sommer kann ein erfrischendes Fussbad mit Salbeiblättern Kühlung verschaffen und übermässigem Schwitzen vorbeugen.

7. Salbei lindert Insektenstiche

Gegen lästige Pickser von Mücken, Bremsen, Bienen oder Wespen gibt es ein einfaches Hausmittel. Einfach ein Salbeiblatt zwischen den Fingern zerreiben und den Saft auf den Stich geben. Alternativ können auch die frischen Blätter im Ganzen auf den Stich gelegt und mit einem Stofftuch abgedeckt werden. Nach etwa zwei Stunden sollte der Juckreiz verschwunden sein.

8. Salbei hilft bei Fieberbläschen

Erste Hilfe bei Fieberbläschen und Hautunreinheiten! Machen Sie sich die antibakteriellen Eigenschaften von Salbei zunutze, indem Sie etwas Salbeitinktur auf die betroffenen Stellen tupfen. So verschwinden die lästigen Begleiterscheinungen rasch und sanft.

Die Kraft von Salbei entschlüsselt

Aus handverlesenen Kräutern extrahiert RAUSCH die natürlichen Wirkstoffe von Salbei und versorgt das Haar zusätzlich mit Feuchtigkeit, schenkt Vitalität und Spannkraft. Schweizer Salbeiöl, Salbei-Extrakt und Aloe vera sorgen für strahlend schönes blondes oder graues Haar. Ausprobieren lohnt sich!