Das Dilemma mit dem Haare färben

Verträgliche Colorationen – worauf Frau achten sollte

Um die Farbe möglichst sanft auf den Kopf zu bringen, lassen sich Hersteller manches einfallen. Einige Colorationen verzichten neuerdings auf Ammoniak. Dieses ist in Haarfärbemitteln enthalten, um die Schuppenschicht zu öffnen und das Eindringen der Farbpigmente ins Haarinnere zu begünstigen. Schlechter Nebeneffekt: die Haarstruktur wird nachhaltig geschädigt. In neueren Produkten wird zwar auf den Ersatzstoff Ethanolamin zurückgegriffen, welcher etwas milder ist und besser riecht. Fakt ist jedoch, dass intensives Färben nur mit aggressiven Mitteln gelingt, die tief in die Haarstruktur eindringen. Einzig Naturfarben, die auf die synthetischen Stoffe verzichten und Zurückhaltung beim Färben schliessen diese negativen Begleiterscheinungen aus.

Zusätzlicher Schutz für das colorierte Haar

Sie selbst können viel dazu beitragen, die Langzeitschäden Ihrer Haare in Grenzen zu halten. Speziell im Sommer, wenn wir viel Zeit in der Sonne, am Meer oder Pool verbringen, braucht das Haar zusätzlichen Schutz. Zum einen empfiehlt sich ein UV-Filter, der es vor schädigenden Sonnenstrahlen bewahrt, denn Chlor- und Salzwasser machen das Haar besonders empfindlich. Normalerweise wird es von einer natürlichen Lipidschicht umgeben, die reines Wasser abperlen lässt. Chlor- und Salzpartikel lösen diese Schicht auf, so dass Wasser ins Haar eindringt, es aufquellen lässt und die schützende Schuppenschicht öffnet. Nun gelangen die aggressiven UV-Strahlen ebenfalls ungehindert hinein, es entstehen freie Radikale, welche die Farbpigmente zerstören und die Haarstruktur porös machen. Bestes Gegenmittel: Sie tragen ein wasserfestes Pflegespray mit UV-Filter auf oder verwenden spezielle Farbschutz-Shampoos, Conditioner oder Stylingprodukte mit entsprechendem Schutz. Ein Expertentipp der immer mehr die Runde macht: Eine reichhaltige Pflegekur dick auftragen und Haare zusammengebunden unter Cap oder Hut tragen. Diese können Sie nach einem Bad in der Sonne, im Meer oder Pool am Abend einfach unter Süsswasser abduschen und schon sind Sie bereit für das Abendprogramm.

Coloriertes Haar

Im Gegensatz zum Sonnenschutz für die Haut gibt es speziell für das Haar keine verschiedenen Schutzfaktoren. Einige Sprays kombinieren jedoch Schutzfilter für Haut und Haar, so dass auch die Kopfhaut vor Sonnenbrand sicher ist. Kleine Salzkristalle, die auf den Haaren sitzen, wirken wie ein Brennglas, das die Wirkung der Sonne verstärkt. Spülen Sie Meerwasser deshalb ebenso wie schädliches Chlorwasser möglichst nach jedem Schwimmen unter der Süsswasserdusche ab. Auch ein Sonnenhut hilft, die Haare vor UV-Strahlen zu schützen. Direkt nach dem Färben empfiehlt es sich, für einige Tage auf Sonnenbäder, Chlor- und Meerwasser zu verzichten, um einen unansehnlichen Grünstich zu verhindern.

Welche besondere Pflege empfiehlt sich für das colorierte Haar?

Eine Coloration belastet nicht nur die Haare, sondern auch die Kopfhaut. Nicht selten werden junge Mädchen dabei beobachtet, wie sie sich häufig am Kopf kratzen. Ihre Experimentierfreude mit Haarfarbe kann nämlich zu chronischem Juckreiz auf der Kopfhaut führen, da der ständige Einsatz von «Chemiekeulen» dazu führt, dass die Hautfunktionen aus dem Gleichgewicht kommen. RAUSCH hat sich diesem Thema angenommen und eine optimale Pflege mit Wirkstoffen aus der Natur entwickelt. Die Wunderpflanze heisst hier: Avocado. Die RAUSCH Avocado FARBSCHUTZ-LINIE vereint alle Wirkstoffe in sich, die eine gute Colorationspflege ausmachen und dem Haar Geschmeidigkeit, Schutz und Glanz verleihen. Schonendes Färben, schützende UV-Filter und Spezialpflege-Produkte erhalten die Freude an Ihrer Lieblingshaarfarbe!