Die richtige Pflege für trockenes Haar

Trockenes und extrem trockenes Haar — meist auch verbunden mit trockener Kopfhaut — verdient auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit, damit es gesund und schön wird oder bleibt. Besonders naturkrauses und lockiges Haar verfügt über eine sehr trockene Haarfaser und bedarf grundsätzlich einer regelmässigen und reichhaltigen Pflege, die gleichzeitig intensiv vor weiterem austrocknen schützt.

Dabei bewirken hier schon wenige Tropfen hochwertiger Öle, wie z.B. Arganöl, gerade bei fliegenden, spröden und krausen Haaren wahre (Geschmeidigkeits-) Wunder. Was lange währt, wird also endlich auch hier gut und eine reichhaltige Anzahl von Haarölprodukten tritt ihren Siegeszug in die hiesigen Regale an. Doch wie bei fast allen Ölen gilt auch bei Haarölen, dass es bedeutende Qualitätsunterschiede gibt. Wichtig ist beim Kauf auf eine leichte Textur zu achten, welche dem Haar nur ein leichter Glanz und viel Geschmeidigkeit verleiht ohne ölig zu wirken.

Keine Hitze bei trockenem Haar

Naturkrauses oder auch durch falsche Behandlungen trocken gewordenes Haar, sollte intensiv gepflegt werden. Das bedeutet aber nicht, dass es so häufig wie möglich gewaschen werden sollte. Im Gegenteil— 2 bis 3 Haarwäschen pro Woche sind genug! Eine Spülung nach der Haarwäsche gehört zum Pflichtprogramm. Als Kur sollte mindestens einmal pro Woche eine intensive Haar-Kur aufgetragen werden, die möglichst über Nacht einwirken kann. Darüber freut sich auch die strapazierte Kopfhaut. Unbedingt verzichtet werden sollte dagegen auf zu heisses Wasser, Föhnhitze und Glätteisen. Auch Sonne und Meerwasser sind Feinde von strapaziertem Haar, bzw. trockenen Haaren. Die Mähne so manch nachlässiger Urlauberin fiel nach den Ferien der Friseurschere zum Opfer. Soweit sollte es nicht kommen. Daher hier unsere heissen Tipps für coole (Ferien-) Haarpflege:

  • direkte Sonne vermeiden, Hut oder Cap tragen
  • Haaröl, Pflegebalsam- oder kur zum Schutz ins Haar kneten
  • Produkte mit UV-Schutz aufsprühen
  • vor dem Baden im Meer oder Pool, Haare zusammenbinden und hochstecken

Unser Pflegetipp schlechthin: Eine schützende Intensivkur (zum Beispiel mit Zinnkraut) dick auftragen und Haare zusammengebunden unter Cap oder Hut tragen. Schützt vor Sonne und Wasser (auch Chlorwasser schadet) und pflegt gleichzeitig. Abends nur noch mit Süsswasser abduschen und fertig ist der Glamourlook.

Wie style ich trockene Haare?

Wer sein trockenes Haar stylen, zum Beispiel glätten oder dem Oberkopfhaar Volumen geben will, sollte auf Hitzebehandlungen verzichten. Mit einfachen Tricks beschert man selbst sprödem Haupthaar einen perfekten Style und glänzende Auftritte. Dazu abends nach dem Waschen, pflegenden Haarbalsam oder Glättungscreme gleichmässig auf das Haar verteilen. Einige Tropfen Haaröl in die Spitzen kneten und das Haar in ein Handtuch nach oben oder unten wickeln (nach oben gibt Volumen, nach unten glättet). Einige Stunden oder über Nacht trocknen lassen. Anschliessend das Haar nur noch mit einem grobzackigen Kamm und etwas Haarspray fixieren. Bei trockenem Haar sollte man unbedingt auf Styling-Produkte achten, die nicht austrocknen und gleichzeitig pflegen.

Wenn es schnell gehen soll, pflegenden Styling-Schaum ins Haar geben, in ein Handtuch gewickelt antrocknen lassen— zeitgleich kann man sich wunderbar schminken— und am Schluss mit der Kaltluftstufe und dem grossen Diffusor fertig föhnen. Als Finish und gegen fliegende Haare, Öl oder Anti-Frizz-Haarspitzen-Creme in die Haare kneten.

Was tun wenn die Haare kaputt sind?

Strapaziertes Haar erkennt man daran, dass es in den Längen strohig aussieht und kaputt bis in die Spitzen ist. Hier hilft, entgegen mancher Produktversprechen, leider wirklich nur noch die Schere. Regelmässiges Spitzenschneiden, alle 6 bis 8 Wochen, sollte so selbstverständlich sein wie das Verwenden einer Spülung. So vermeidet man sowohl verfilzen als auch massiven Spliss trockener Haare. Zusätzliche Unterstützung bieten Sie dem Haar durch Kopfhautmassagen in Kombination mit einer regelmässigen Anwendung von Haarwässern und -tinkturen. Das regt die Durchblutung der Haarwurzeln an, kräftigt und stärkt bis in die Längen. Für gesundes, schönes Haarwachstum trockener Haare gilt, viel Pflege hilft auch hier viel. Verzichten sollte man lediglich auf zu häufiges Haarewaschen und zu viel Hitze. Auch eine ausgewogene Ernährung mit einem Bestandteil an Nüssen, hochwertigen Ölen und Getreide (beispielsweise Hirse) können zu einer strahlend gepflegten Mähne beitragen, die Sie glänzend aussehen lässt.

Trockene Haare bei Männern

Männer die ihre naturkrausen oder gelockten Haare kurz tragen, leiden weniger unter trockenen Haaren. Vielmehr tritt hier das Problem trockener Kopfhaut oder Schuppen auf. Hier die gute Nachricht: die Pflegeprodukte die trockener Kopfhaut dienen, haben auch einen wunderbaren Effekt auf das Haupthaar, indem so ganz beiläufig die Regeneration der Haarwurzeln unterstützt wird. Also nichts wie ran an die Spülungen, Kuren und Haaröle der Liebsten. Noch ein Tipp: Verstecken Sie Ihre Wellen nicht unter einer dicken Schicht Stylinggel, denn im Übermass verwendet, trocknet es das Haar aus und lässt es matt und stumpf aussehen. Besser sind hochwertige Shampoos und Spülungen. Anstelle zu viel Gelkleister probieren Sie ein paar Tropfen Haaröl. Kneten Sie es ein und lassen Sie Ihrem Haupthaar dann seinen natürlichen «Schwungwillen». Ein guter Haarschnitt und die richtige Pflege sorgen für gesundes Haar, das unwiderstehlich aussieht.

Die RAUSCH-Lösung für trockenes Frauen- und Männerhaar!

Dr. Katharina Alder hat mit ihrem Entwicklungsteam für RAUSCH eine Haarpflege-Serie entwickelt, wofür sie die Haarstruktur trockener Haare genau unter die Lupe genommen hat. Normalerweise sorgt die Talgproduktion dafür, dass sich die Lipide (Fette) wie ein Schutzfilm auf jedes einzelne Haar legen und es umhüllen. Fehlt dieser Schutzfilm, verliert das Haar seine Geschmeidigkeit, Spannkraft und seinen gesunden Glanz. Bei trockenen Haaren mangelt es an einer ausreichenden Talgproduktion der Kopfhaut. Das Ergebnis: Strohiges, stumpfes Haar, das zudem ungepflegt aussieht. Stark entfettende Shampoos, zu heisses waschen, glätten oder föhnen, blondieren, fettarme Diäten oder einseitige Ernährung, aber auch Umweltfaktoren wie Sonne, Wind und Salzwasser, können die Haarstruktur noch mehr austrocknen.

Die gesamte Pflegeserie für trockenes Haar des Kräuterspezialisten RAUSCH besteht neben dem Weizenkeim FEUCHTIGKEITS-SPRAY aus dem Ei-Öl NÄHR-SHAMPOO, der Weizenkeim NÄHR-SPÜLUNG und der Weizenkeim NÄHR-KUR: Das Ei-Öl NÄHR-SHAMPOO mit echtem Hühnereigelb und ausgesuchten Pflanzenölen, verleiht neue Kraft, Geschmeidigkeit und natürlichen Glanz — es reinigt mild und pflegt das Haar bereits bei der ersten Haarwäsche. Die Weizenkeim NÄHR-SPÜLUNG mit hochwertigen Pflanzenextrakten, wie Kamillenblüten und Proteinen aus Weizenkeim und Weizenkleie liefert wichtige Bausteine zur Pflege der spröden Haarstruktur. Die Weizenkeim NÄHR-KUR ist die Königin unter den Haarkuren. Als Spezial-Kur mit 20 Prozent naturreinem Zinnkrautextrakt (hoher Gehalt an Kieselsäure!) und wertvollen Pflanzenölen, ist sie eine verwöhnende Intensiv-Pflege der ganz besonderen Art. Der Doppelnutzen der Kopfhaut- und Haarpflege begeistert jeden der sie probiert hat! Das Weizenkeim-FEUCHTIGKEITS-SPRAY rundet diese Pflegeserie mit seinen zusätzlichen Schutz- und Pflegeeigenschaften und einem unwiderstehlichen Duft optimal ab.